Hippolini

h_ii_2017-07-05c_verkleinert

Bild: In den Hippolini Kursen bilden Führkind, Reitkind und Pony ein Team.

Hippolini ist spielerischer Einstieg in die Welt der Pferde für Kinder ab dem Kindergartenalter, unterteilt in mehrere Ausbildungsstufen. Der Kern der Lehrmethode Hippolini ist die Trennung der Lerninhalte der mitschwingenden Balance auf dem Pony einerseits und der reiterlich korrekten Einwirkung andererseits, welche zu Beginn vom Boden aus erlernt wird. Das Pony wird von einem Kind mit korrekter Hilfengebung auf einem klar definierten Weg geführt, gleichzeitig sitzt ein Kind auf dem geführten Pony und erlangt durch spielerische Aufgabengebung einen ausbalancierten, handunabhängigen, korrekten Sitz. Jedes Kind kann in seinem Tempo lernen und kann bei Bedarf immer wieder auf Sicherheit zurückgreifen. Auf eine Leistungsmessung untereinander wird verzichtet. Für die Ponys bietet Hippolini eine abwechslungsreiche, die Gesundheit erhaltende und artgerechte Arbeit. In allen Hippolini-Kursen wird den Kindern zudem ein altersgerechtes Grundwissen über die Pflege, Haltung, Fütterung der Ponys vermittelt.

(Textteile und Video mit freundlicher Genehmigung des Hippolini-Verbandes verwendet, weitere Informationen über Hippolini www.hippolini-verband.de)

Mini-Club

Der Mini-Club ist ein spielerischer Einstieg für Kinder ab dem 1. Kindergarten und bildet die Vorstufe für die Hippolini-Kurse. Er bietet den Kindern viel Raum für ihr Bedürfnis des Getragenwerdens und der Begegnung mit dem Lebewesen Pony. Die Kinder lernen bereits einige grundlegende Verhaltensweisen im Umgang mit dem Pony.

Hippolini Kurs I

Im Grundkurs Hippolini I erlernen Kinder ab der 1. Primarklasse einen ausbalancierten Sitz auf dem Pony, einen angstfreien, einfühlsamen und durchsetzungsfähigen Umgang mit den Ponys. Für den Kurs Hippolini I sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

hippolini_i_mi_2016

Bild: Im Hippolini I Kurs besteht eine Gruppe aus 4-6 Kindern und 2 gut ausgebildeten und in der Grösse zu den Kindern passenden Ponys. Auf dem Foto ist auch Minipony Jimmy, er wird aber aufgrund seiner geringen Grösse nicht geritten.

Hippolini Kurse IIa und IIb

Die Schwerpunkte in den Folgekursen Hippolini IIa und IIb sind das Traben von längeren Strecken, das Galoppieren und der Entlastungssitz. Die Teams, bestehend aus Führkind, Pony und Reitkind, bewegen sich auch bereits über Stangen und kleine Hindernisse. Die Führtechnik wird weiter verfeinert und das richtige Verhalten in besonderen Situationen wird geübt.

hippolini_ii_fr_2018_verkleinert

Bild: In den Hippolini II Kursen wird die locker mitschwingende Balance in schnelleren Gangarten auch an der Longe geübt.

Hippolini Kurse IIIa, IIIb und IIIc

In den Hippolini III Kursen findet der Übergang zum selbstständigen Reiten statt. Die in den Kursen Hippolini I und II erworbenen Kompetenzen der Einwirkung vom Boden aus und der Balance auf dem Pferderücken werden zusammengeführt. Es wird mit Sattel und Zaumzeug gearbeitet und die korrekte Einwirkung und Hilfengebung des Reitens wird vermittelt. Dazu gehören auch die Reitbahnregeln. Das Ziel der Hippolini III Kurse ist das möglichst selbstständige Reiten im Schritt, Trab und Galopp und das Reiten von einfachen Hufschlagfiguren.

hippolini_iii_verkleinert

Bild: Das Ziel der Hippolini III Kurse ist das möglichst selbstständige Reiten in allen Gangarten.